Philosophie

Verstehen. Lernen. Besser Spielen

"Unser didaktisch-methodischer Unterricht optimiert den Lernprozess durch eine strukturierte Herangehensweise bei der Unterrichtsgestaltung.

Im Fokus stehst du und dein individuelles Lernen. Du nimmst aktiv am Unterrichtsgeschehen teil und lernst mit viel Spaß, das Gelernte anzuwenden und zu vertiefen.

Das Verständnis von Trainingsentwicklung und Pädagogik ist grundsätzlich immer mit persönlichen Erfahrungen, Engagement und Motivation verbunden. Nicht selten auch mit einer oder mehreren selbst erlebten Sport- und Berufskarrieren im Gepäck. Oft gibt es hochkarätige Coaches, für die deren eigene Trainer auch als Vorbild eine große Rolle gespielt haben. Hier entsteht das so wichtige Verständnis dafür, worauf es im Training wirklich ankommt."

All dies verkörpert Robert Maack in seiner Trainings- und Golfschulphilosophie. Ein bewährtes Konzept und ein Team, das über Jahre hinweg viele Golfer sorgfältig und zielorientiert betreut und entwickelt hat.

Als Jugendlicher war Robert ein sehr talentierter Tennisspieler, der unter der Leitung des Tennistrainers Helge Albrecht intensiv auf höchstem nationalem Niveau trainierte. Mitte der 1990er Jahre tauschte Robert das Tennis gegen eine Turnierkarriere im Golf ein. Der Grund: Roberts Vater kam von einer Geschäftsreise aus den USA mit einem Golf-Set als Geschenk zurück und Robert hatte sofort das Golffieber gepackt. Auf einem Fußballplatz in der Nähe seines Zuhauses schlug er in den nächsten zwei Jahren Zehntausende von Golfbällen. Und das ganz allein. Robert trainierte immer mit dem Ziel, besser zu werden – das Ganze mit viel Spaß und so passierte es: er übte im Wentorf Reinbeker Golfclub und der Golftrainer Stuart Griffin sprach ihn an. Diese erste Begegnung zwischen Robert und Stuart war wegweisend. Robert wurde im Wentorf Reinbeker Golfclub aufgenommen.

Seitdem entwickelte Robert ein tiefes und umfassendes Verständnis für die Gesamtzusammenhänge von Golftechnik, Physik, Coaching, Ausrüstung und den Einfluss dieser Faktoren auf die Entwicklung eines Golfers. Dieses Verständnis war später der Grund dafür, dass er sich vom Wettkampfsport verabschiedete und eine neue berufliche Richtung einschlug.

Die Karriere als Golfcoach begann Anfang der 2000er Jahre und wurde seither kontinuierlich und zielgerichtet Schritt für Schritt mit fundierter Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut. Ein großes Vorbild und Inspiration für all dies war der Tennistrainer und Vorbild Helge Albrecht. Die ersten Jahre im Golf Club St. Dionys legten den Grundstein für die Trainingsphilosophie, die heute das gesamte Konzept der Golfschule Robert Maack prägt. Pädagogische Klarheit beim Lernen, die zum Verständnis des Schülers führt und bei der jeder im Trainerteam unterschiedliche Spezialisierungen in wichtigen Teilen des gesamten Golftrainings anbieten kann.

"Eines der Hauptziele meiner Golfschule ist es, das zu unterrichten, was ich als „Verstehen. Lernen. Besser Spielen“ definiere. Das ist ein grundlegender Teil unserer Trainingsvereinbarung mit unseren Schülern. Unsere Golfer sollen verstehen, was sie tun. Dann lernen sie ihre Bewegungsabläufe zu optimieren und spielen dadurch besseres Golf. Außerdem betonen wir immer wieder die wichtigen Grundlagen des richtigen Griffs, einer funktionalen Körperhaltung, der Ausrichtung und der Ballposition. So schaffen wir gemeinsam Fortschritte und Spaß am Spiel."

Herzlich willkommen in der Golfschule Robert Maack.